Häufig gestellte Fragen

Tut EMS weh? Bekomme ich einen Stromschlag?

Natürlich nicht! Bei der EMS Trainingsmethode wird niederfrequenter Minimalstrom verwendet.
(Zum Vergleich: Ein EMS Gerät ließe sich mit einem Handy-Akku betreiben.)
Auch wird der Strom nicht einfach “ein- und ausgeschaltet”. Die Impulse lassen sich individuell
für jede Muskelgruppe separat ansteuern und steigen langsam an. Du selbst entscheidest,
wann Deine Belastungsgrenze erreicht ist. Der Trainer ist allerdings stets motiviert, Deine tatsächliche Belastungsgrenze herauszufinden.

Einmal pro Woche 20 Minuten Sport, bringt das was?

Ja! Die Wirkungsweise kannst du hier noch einmal nachlesen. Generell gilt natürlich: Ohne Fleiß kein Preis. Du solltest versuchen Deine 20 Minuten EMS Training sinnvoll zu nutzen und Dich vom Trainer motivieren und leiten zu lassen. Nur wer sich anstrengt gibt dem Muskel den Impuls zu wachsen.
Auch solltest Du, wenn möglich, Deine Trainingsintervalle regelmäßig setzen.
In der ersten Woche montags zu trainieren und in der darauf folgenden Woche freitags,
macht die Pause und den “Erinnerungseffekt” für den Muskel zu lang.
Außerdem: Der Muskel wächst nicht während des Trainings, sondern während der darauf folgenden Erholungsphase.
Das 18 x intensivere EMS Training, erfordert auch eine ausreichend lange Erholungsphase.

Muss ich sportlich und schlank sein, um fit genug für EMS zu sein?

Nein! Du musst nicht fit genug für EMS sein, EMS macht Dich fit!

Da Dir Dein EMS Trainer während der Übungen immer zur Seite steht, Dein Training individuell steigern kann und Fehler sofort korrigieren wird, ist EMS fast für Jedermann geeignet. (Herzschrittmacher und Schwangerschaft ausgenommen.) Die Trainings finden in ganz entspannter Atmosphäre ohne Zuschauer statt. Auch auf eventuelle körperliche Einschränkungen kann sich der Trainer mit der EMS Methode optimal einstellen und Dein Training wohldosiert steuern. Trau Dich! Denn morgen wirst Du Dir wünschen Du hättest heute mit dem Training begonnen!

Wie sieht ein Trainingsablauf aus?

1. Terminvereinbarung

Kontaktiere uns per E-Mail, telefonisch, oder über unser Kontaktformular und wir suchen gemeinsam, den für Dich bestmöglichen Termin für Dein erstes kostenloses persönliches Training aus.

2. Beratungsgespräch

Gemeinsam mit Deinem Personal Trainer findet Dein erstes Beratungsgespräch statt. Wir analysieren Deine Ziele und Wünsche, sodass wir eine erste Grundlage für Deine optimale Trainingssteuerung legen können. Alle Deine Fragen werden hierbei aufgeklärt. Wir beantworten sie gerne.

3. Vorbereitung

Dein Trainingsoutfit (hygienische EMS- Funktionswäschewäsche) als Unterbekleidung, wird dir von uns zu Verfügung gestellt, genauso wie Handtücher. Das Einzige, was Du mitbringen musst, sind Sportschuhe. Du kannst aber auch gerne in Socken, oder barfuß trainieren, eben so, wie DU DICH am wohlsten fühlst. Der Trainer hilft Dir in einen EMS- Anzug und wir können loslegen.

4. Training

Dein erstes EMS- Training mit Deinem Personal Trainer kann beginnen. Dein Trainer weist Dich in die Übungen ein, motiviert und korrigiert Dich. In Deinen ersten 20 Minuten wirst du spüren, wie effektiv EMS-Training ist!

5. Abschluss

Schon nach 20 Minuten hast Du ein komplettes, individuell auf Dich abgestimmtes, Ganzkörpertraining absolviert!
Jetzt kannst du Dich erholen und etwas trinken. Nimm noch ein wenig Platz mit deinem Personal Trainer und plane mit ihm den weiteren Weg um schnell Deine Trainingsziele zu erreichen!